Kinderosteopathie

„Im Menschenleben ist es wie auf der Reise. Die ersten Schritte bestimmen den ganzen Weg“ – Schopenhauer

Manchmal hat das Baby in der ersten Zeit Beschwerden wie Bauchweh, Spucken, Stillprobleme, langes Schreien, starke Überstreckung oder eine „Lieblingsseite“, häufig sogar mit abgeflachtem Köpfchen. Dies können u.a. Gründe sein warum Eltern Hilfe bei einem Osteopathen suchen.

Weiterhin kann es hilfreich sein das heranwachsende Kind zu befunden und zu behandeln. Möglicherweise können bisher nicht entdeckte Kompensationsmuster (Ausweichmuster) oder auch neue Dysfunktionen positiv beeinflusst werden.

201507250952-IMG_8337